0176 30396544 clowninwurzel@gmail.com

Ja, Veränderung ist möglich. In diesem Artikel will ich versuchen dir die Angst vor Veränderung zu nehmen oder zumindest dir etwas Mut mit zu geben, dich zu verändern.

Die meisten Menschen von uns haben erst einmal Angst vor Veränderung.

Warum eigentlich? Was macht uns an Veränderung Angst?

Ich denke wir haben davor Angst, dass wir das was ist verlieren könnten, und wir haben Angst vor dem was kommt, weil wir nicht wissen ob es uns gefällt.

Wir sind ja sehr sicher in dem Moment / Zustand in dem wir gerade sind. Wir wissen, dass wir “Überleben”.

Ich kann dir sagen, es lohnt sich !!! Veränderung lohnt sich wirklich.

Ich habe mich und mein Leben sehr verändert. Das ist das Beste was ich in meinem Leben gemacht habe und ich verändere mich ständig weiter.

Natürlich bin ich auch der Typ Mensch, dem sonst langweilig wird im Leben, wenn keine Veränderung stattfindet. Täglich grüßt das Murmeltier ist ein Todeszustand für mich. Da kann ich mich nicht entwickeln.

Was und wie habe ich mich verändert?

Kurze Beschreibung, was für ein Typ Mensch ich früher war… vor ca. 6 Jahren:

Eher introvertiert, habe mir nix zugetraut, arbeitete in einer Bank, ging einer Tätigkeit nach, die ich nicht wirklich mochte. Ich hatte keine Hobbys, las fast nie Bücher. Dafür hatte ich sehr viele “Freunde”, sprach nicht meine eigene Wahrheit, wusste nicht was ich wollte, war unglücklich. Ich hatte keinen richtigen Sinn im Leben, verbog mich für die Menschen um mich herum. Ständig war ich krank, hatte Depressionen, Reizdarm, war sehr schnell Überfordert, fühlte mich dumm.

Ich denke du hast jetzt einen kleinen Eindruck davon bekommen, wie ich war.

Jetzt folgt eine kurze Beschreibung, was für ein Typ Mensch ich heute bin:

Eher extrovertiert, traue mir viel zu, bin eine selbständige freie Künstlerin. Ich liebe meine Arbeit, habe viele Hobbys, lese sehr viele Bücher. Nun habe ich weniger Freunde – dafür die richtigen, spreche meine Wahrheit, weiß was ich will und bin glücklich. Ich habe einen Sinn im Leben gefunden, verbiege mich nicht mehr, bin gesund, fühle mich intelligent, rocke mein Leben.

Jetzt erzähl mir nicht, dass wir Menschen uns NICHT verändern können !!!

Ich denke ich bin ein lebender Beweis dafür, dass wir Menschen uns verändern können. Wir müssen es nur wirklich wollen. Wenn wir es wirklich wollen, dann verändern wir ALLES.

Ich bin über jede einzelne Veränderung und Entwicklung dankbar. Durch Sie bin ich die Person, dich ich heute bin.

Veränderung-Nadja

Veränderung: Fragen und Antworten

Du hast mich eventuell auf meinem Weg ein Stück weit begleitet oder aber, du kennst mich überhaupt nicht. Ganz egal, es ist toll das du diese Zeilen liest. Ich wurde schon des Öfteren gefragt, wie ich so geworden bin oder was ich jetzt anders mache. Ich denke, es ist an der Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten, die mir Freunde und Bekannte gestellt haben – jetzt wo das Jahr 2020 gerade begonnen hat.

Wie schaffst du es immer so positiv zu sein?

Ich bin nicht immer positiv. Ganz und gar nicht. Aber ich bin Optimistin und versuche erst einmal das Gute zu sehen und aus allem Schlechtem was Positives raus zu ziehen.

Wie hast du es geschafft, dein altes Leben hinter dir zu lassen?

Ich schaue nach vorne und nicht nach hinten. Das was war, war gut und durfte sein. Aber jetzt lebe ich im hier und jetzt und schaue nach vorne und freue mich auf die Abenteuer die auf mich warten.

Wie schaffst du es, dass es dir egal ist, was andere über dich denken?

Es hat lange gedauert und ich habe mit vielen Coachings lange daran gefeilt. Zunächst bin ich mit zwei verschiedenen Schuhen in die Stadt gegangen, dann habe ich mich im Einkaufsladen auf den Boden gelegt, danach mit meiner Zahnbürste spazieren gegangen oder oder oder… Ich habe Dinge getan, wo ich wusste, dass Angst in mir hoch kommt und ich es nicht tun wollte, da mir klar war, dass andere Menschen mich wegen dieser Aktionen belächelten oder gar schlecht über mich dachten.

Danach habe ich immer wieder gemerkt – und das war auch der Sinn dahinter – dass nix passiert ist. Die meisten Menschen haben noch nicht mal geguckt, weil sie mit sich selbst zu tun hatten oder sie haben komisch geguckt und gegrinst. All die Dinge vor dem ich Angst hatte…sind nicht eingetreten.

Also, seid den Übungen fiel es mir leichter auf die Bühne zu gehen und mich als Clown zu zeigen. Ich habe häufig noch immer Angst irgendwas Neues zu machen oder auf Bühnen zu gehen, sprich meine Komfortzone zu verlassen. Manchmal denke ich auch… was wohl die anderen sagen? Aber weißt du was?! Ich mache es trotzdem!!!

Mir ist egal, was andere denken, besonders die Menschen die ich nicht kenne. Sie denken sowieso was sie wollen und meistens sind sie neidisch oder haben keine Ahnung oder oder oder. Tue einfach was du willst!

Wie schaffst du es deinen eigenen Weg zu gehen, der dich glücklich macht?

Habe lange gebraucht, um diesen zu finden. Aber ich habe niemals aufgegeben und gebe immer noch nicht auf. Da ich glaube, der Weg ist das Ziel. Es ist so spannend das zu tun, worauf ich Lust habe und was mich erfüllt.

Ich folge meinem Gefühl und höre genau hin. Wenn ich zu müde bin oder irgendwas sich nicht richtig anfühlt hinterfrage ich mittlerweile was ich verändern muss.

Wenn du nicht weißt, was dich glücklich macht, dann beginne etwas Neues und schaue ob es gefällt. Öffne eine Tür und gehe hindurch und wenn es diese nicht ist, dann ist es vielleicht die Nächste. Gebe nicht auf und lass die Leute reden, auch wenn du den 5. Job anfängst oder so. Egal, irgendwann ist der Richtige dabei.

Veränderung - Industriepark

Wie schaffst du es immer so gut gelaunt zu sein?

Frage mal meine Tochter oder meinen Mann, die werden dir erzählen, dass ich ganz und gar nicht immer gut gelaunt bin. Zuhause bin ich auch sehr ruhig und will Entspannung haben.

Du hast bestimmt schon mal gehört, dass Clowns oft depressiv sind oder zu mindestens stille Gesellen sind. Das ist bei mir ähnlich. Ich bin nicht mehr depressiv, aber wenn du fröhlich und leicht draußen bist… dann willst du es auch mal nicht sein. Das kannst du am besten in deinem Zuhause, bei den Menschen, die dich auch schlecht gelaunt noch lieben.

Wenn ich Wurzel bin, bin ich von jetzt auf gleich leicht und lustig. Das ist, wie einen Knopf umstellen. Das ist toll und auch sehr wichtig für meine Arbeit.

Wie gehst du mit traurigen oder schwierigen Situationen um?

Mit Abstand. Ich versuche nicht mit voller Emotion dort rein zu gehen. Die hindern einen, einen klaren und objektiven Standpunkt zu bekommen.

Ich habe gelernt, dass ich Gefühle habe und ich nicht das Gefühl bin. Das bringt mich dazu, dass ich mich nicht übermannen lasse von den ganzen Emotionen. Früher war das so.

Ganz wichtig ist dabei das Vertrauen ins Leben. Ich glaube es passiert alles was passieren soll, weil wir es gerade in unser Leben ziehen.

Veränderung -Traurigkeit

Wie gestelltest du deinen Alltag?

Ich finde mich auch da immer wieder neu. Probiere Rituale aus oder versuche Dinge in meinen Alltag zu integrieren. Klappt mal mehr und mal weniger gut. Mir ist auf alle Fälle wichtig, dass jeder Tag ein bisschen anders ist.

Was nicht immer klappt, dennoch sehr sehr wichtig für mich ist! Ich funktioniere sonst nicht richtig. Ich brauche Ruhe zwischendurch. Nur “ME” Zeit. Wo ich nur Dinge tun kann, die für mich wichtig sind und die ich machen will. Zwischendurch will ich nur SEIN und nicht viel tun. Nicht funktionieren müssen.

Wie hast du gelernt so offen zu anderen zu sein?

Liegt in meiner Natur und ich liebe Menschen. Leider sind wir auch einer der schlimmsten Kreaturen auf der Welt, wenn man betrachtet, was wir dem Planeten antun und uns selbst. Dennoch gibt es so viele wundervolle Menschen die all das wieder gut machen, weil sie so sind wie sie sind.

Deshalb bin ich erstmal offen und umarme alle Menschen. Wenn sie mich enttäuschen oder verletzten, dann bin ich auch nicht nachtragend. Ich weiß wir machen alle mal Fehler und bereuen die meisten davon.

Veränderung-nadja-mit-schirm

Danke für deine Zeit.

Schön, dass du dir Zeit genommen hast und meinen Artikel gelesen hast. Vielleicht hattest du ja die ein oder andere Frage an mich, die ich dir jetzt beantworten konnte.

Eines will ich dir noch mal sagen, habe Mut zur Veränderung und vertraue dir.

Genieße dein Leben und pass auf dich auf.

Vergiss bitte niemals lieben.lachen.leichtigkeit.

Fühl dich umarmt.

Deine Nadja